Ortsgestaltung | Bahnhof Belvedere

Arbeitskreis „Bahnhof Belvedere“

Schöne Aussichten für Köln!

 

Text: Sebastian Engelhardt

 

Eigentlich ist es der Stoff für ein modernes Märchen: Nach über 100-jährigem „Dornröschenschlaf“ im Besitz der Stadt Köln wird die betagte Schönheit „Bahnhof Belvedere“ und deren Park durch den engagierten Einsatz des Bürgervereins Köln-Müngersdorf, der Bezirksvertretung Lindenthal und des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege „wachgeküsst“ und von einer staunenden Öffentlichkeit entdeckt.

 

Die Stadt als Eigentümerin – wir bleiben beim modernen Märchen – übernimmt nun die Rolle der strengen Stiefmutter, erklärt das altersschwache Stiefkind zum unbezahlbaren Sanierungsfall und will es am liebsten verkaufen. Dagegen erhebt sich an den verschiedensten Stellen Protest, und Forderungen nach einer zukünftigen öffentlichen Nutzung werden laut. Seitdem ist die Zukunft dieses Kleinods nicht nur in Müngersdorf und dem Kölner Westen ein Thema.

 

Bezaubernde Atmosphäre

Einen besonderen Schub gab der bisherigen Entwicklung wohl der Tag des Offenen Denkmals, dessen diesjähriges Motto „Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr“ dem ältesten erhaltenen Bahnhof in Deutschland (1839) wie eigens erfunden entgegenkam. Der Bürgerverein nutzte diese Chance und präsentierte ein engagiertes Rahmenprogramm. Für einen Tag war das Haus von Menschen erfüllt, die sich von der besonderen Atmosphäre des Ortes verzaubern ließen – das Haus war für diesen Tag zu wirklichem Leben erwacht. Sicherlich öffnete dieses Erlebnis für viele auch den Blick für eine mögliche Zukunft des Denkmal-Ensembles, denn spontan erklärten sich viele Besucher bereit, an einem Projekt zur zukünftigen Nutzung mitzuarbeiten. Es kam schnell der Gedanke auf, einen eigenen Arbeitskreis zum Thema zu gründen. Damit war der Arbeitskreis „Bahnhof Belvedere“ geboren und tritt nun – wir kommen zurück zu unserem Märchen – als werbender Jüngling vor die gestrenge Stiefmutter Stadt Köln, um ihr Stiefkind in ein neues Leben und eine verheißungsvolle Zukunft zu führen. Und wie im wirklichen Märchen: Die zunächst grollende Stiefmutter läßt sich etwas besänftigen – jedoch noch nicht umstimmen – gewährt aber eine Frist und schickt den werbenden Jüngling mit zwei fast unlösbar scheinenden Aufgaben in die Welt hinaus. Zur Erfüllung der Ersten scheint es unendlich viele Möglichkeiten zu geben, für die Andere fast keine; es sind der silberne Apfel „Nutzungszweck“ und der goldene Apfel „Finanzierung“, die er finden muß.

 

Mitstreiter gesucht

Wenn der tapfere Jüngling diese Aufgaben erfüllt, ist seiner Herzensdame und Schutzbefohlenen möglicherweise eine rosige Zukunft bestellt. Doch ist ihm zunächst ein abenteuerlicher und schwerer Weg bestimmt. Im Märchen finden sich dann allerdings auch in den ausweglosesten Momenten Retter und Helfer am Wegesrand; ohne sie würde er sein Ziel nie erreichen. Auf diese Helfer hofft auch der Arbeitskreis (und zukünftige Verein); bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, es gibt große und kleine, in jedem Fall aber interessante Aufgaben auf unserem langen Weg zum großen Ziel. Die Themenfelder sind: Nutzungsmöglichkeiten, Finanzierung, Öffentlichkeits- arbeit. Lassen Sie uns gemeinsam dieses Märchen wahr werden, für Müngersdorf, für Köln und für die Region. In diesem Sinne: BELVEDERE

 

Mehr zum Bahnhof Belvedere

>mehr Naturschutz contra Denkmalschutz

>mehr Festveranstaltung am Tag des Offenen Denkmals 2014

>mehr Bilder vom "Tag des Offenen Denkmals" im Bahnhof Belvedere 2010

>mehr Zukunft Bahnhof Belvedere

>mehr Der Eiserne Rhein - Die Entstehung ab 1839

>mehr 1839 - Eröffnung der ersten Kölner Eisenbahn

>mehr PDF BlickPunkt 17 - Bahnhof Belvedere - quo vadis?

>mehr website Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V.



Bürgerverein Köln-Müngersdorf e.V.
Kirchenhof 4
50933 Köln

 

T 0221 - 49 56 16

Unser Magazin erscheint zweimal jährlich. Alle Ausgaben hier>

Mitglied werden?

"Jeder Müngersdorfer sollte Mitglied im Bürgerverein sein!"

Weitere Infos hier. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Wege zu Geschichte und Kultur unseres Stadtteils

Wir stellen Ihnen 74 ausgewählte Stationen vor und führen Sie auf drei Wegen durch Müngersdorf hier>