Presse 2013

Kölner Wochenspiegel | 30.4.2013 | Neuer Kulturpfad

Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Müngersdorf

Foto: Kellner

Müngersdorf (nk). Zur Jahreshauptversammlung versammelten sich rund 40 Mitglieder des Bürgervereins Köln-Müngersdorf e.V. im Vitalissaal. Ein Hauptpunkt der Tagesordnung betraf die Zukunft des Braunsfelder Marktes, denn dieser Platz soll neugestaltet werden. 


Investor Anton Bausinger präsentierte das sich zur Zeit in akuter Planungsphase befindliche Bauprojekt des Architekten Matthias Dittmann. Er betonte dabei, dass der Markt damit nicht gefährdet sei. Die Automobile der Marktbetreiber sollen in Zukunft allerdings nicht mehr auf dem Platz stehen, sondern in der Tiefgarage. Während der 12- bis 15-monatigen Bauphase, die wohl nicht vor 2015 beginnen wird, soll der Markt an einen naheliegenden Platz verlegt werden. Die Vorsitzende des Bürgervereins, Hildegard Jahn-Schnelle, äußerte zudem den Wunsch, dass es in Zukunft einen Weg geben soll, der die Aachener und Stolberger Straße verbindet. Die Unstützung der Vereinsmitglieder für diesen Vorschlag war einstimmig.

In ihrem Jahresbericht blickte Hildegard Jahn-Schnelle dann auf die Entwicklungen im letzten Jahr zurück, die nicht nur positiv ausfielen. Lobte die Vorsitzende noch die schnellen Bemühungen der Stadt, einen neuen Spielplatz am Kämpchensweg zu realisieren, und die erfolgreiche Unterschriftensammelaktion zum Erhalt der Jahnwiesen, so bemängelte sie unter anderem, dass sie bereits seit zehn Jahren mit ihrem Verein vergebens für eine Aufbesserung der Anschlussstelle Aachener Straße-Militärring zur Stolberger Straße kämpfe.

Erfreut zeigte sich der Verein aber über die Installation des neuen Kulturpfades mit 18 ausgewählten Stationen. Hierzu wurde auch ein Flyer gedruckt, der von Monika Frei-Herrmann gestaltet und von Ute Prang mit Fotos angereichert wurde.

Kölner Wochenspiegel | 30.4.2013 | Neue Bäume gepflanzt

Zwei Wildapfelbäume - dieses Jahr der "Baum des Jahres"

Foto: Dröge

Müngersdorf (cd). Der "Tag des Baumes" wurde in Müngersdorf angemessen gefeiert: Angelika Burauen vom Förderverein der Freiluga und Hildegard Jahn-Schnelle vom Bürgerverein hatten es ermöglicht, dass auf der Streuobstwiese an der Kreuzung Belvederestraße/ Gregor-Mendel-Ring zwei Wildapfelbäume - dieses Jahr der "Baum des Jahres" - gepflanzt werden konnten. 

Neben Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker waren weitere Bezirksvertreter wie Horst Nettesheim (CDU), Ulrich Naumann (SPD) und Veronika Wolff (FDP) anwesend. "Wir möchten damit ein Zeichen setzen, dass im Bezirk Lindenthal nicht nur Bäume gefällt, sondern auch gepflanzt werden", so Helga Blömer-Frerker. Die beiden Wildäpfel würden eine wichtige Ergänzung zum bisherigen Baumbestand der Streuobstwiese darstellen, so Angelika Burauen, denn: "Streuobstwiesen sind wertvolle Lebensräume, die leider immer seltener werden."

Müngersdorf im WDR bei "Krebbers Köln" | 13.4.2013

Gerd Krebber stellte am 13. April in einem kurzweiligen Beitrag Stationen des neugestalteten Müngersdorfer Kulturpfads und die Sammlung Jacobi in der Lokalzeit vor. Im Bild das Böllhaus an der Belvederestraße. Krebbers Köln: Müngersdorf

Bürgerverein Köln-Müngersdorf e.V.
Kirchenhof 4
50933 Köln

 

T 0221 - 49 56 16

Unser Magazin erscheint zweimal jährlich. Alle Ausgaben hier>

Mitglied werden?

"Jeder Müngersdorfer sollte Mitglied im Bürgerverein sein!"

Weitere Infos hier. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Wege zu Geschichte und Kultur unseres Stadtteils

Wir stellen Ihnen 74 ausgewählte Stationen vor und führen Sie auf drei Wegen durch Müngersdorf hier>